Schlagwort-Archive: Fragen

Jahresresümee – Fragen, die ein Lächeln auf meine Lippen zauberten

Ich hab zu Weihnachten den Newsletter von Til  sehr ansprechend gefunden und möchte diese coole Art des Jahresrückblick weitergeben.

Das hilfreichste für mich waren so gut wie immer die richtig gute Fragen, und nur ganz selten Antworten.

Über diese Fragen nach zu denken gab mir einige wichtige Einsichten und zauberte ein breites Lächeln auf mein Gesicht.
Ich hoffe dir geht es damit auch so!

1) Wer sind die 20% Menschen aus meinem Bekanntenkreis, die 80% zu meinem Glück, persönlichen / beruflichen Weiterentwicklung und dem Gefühl emotionale Unterstürzung zu erhalten beigetragen haben? Wie habe ich diese Menschen kennen gelernt?

2) Wer sind die 20% der Menschen, die 80% zu meinen Sorgen, Unglück, Wut und oder Streitereien beigetragen haben?

3) Was sind meine drei größten Erfolge dieses Jahr? Wie sind sie zustande gekommen? Wie kann mir das wieder gelingen? Wie hätte ich das gleiche mit nur 20% Aufwand erreichen können?

4) Was waren meine drei größten Rückschläge dieses Jahr? Wie sind diese zustande gekommen? Was habe ich daraus gelernt? Wie kann ich verhindern, das mir das wieder passiert?

5) Was ist diese eine Sache, von der ich wünschte ich hätte sie getan bzw. nicht getan (oder mehr getan oder weniger getan) dieses Jahr.

6) In welcher Zeit war ich letztes Jahr am glücklichsten / unglücklichsten / am meisten unter Stress / am meisten begeistert / am zufriedensten? Was habe ich während dieser Zeiten gemacht? Wie kann ich das nächstes Jahr wiederholen bzw. verhindern?

7) Was war das wichtigste Buch das ich dieses Jahr gelesen habe? Warum habe ich es gelesen? Was habe ich daraus gelernt? Wer hat es mir empfohlen?

8) Über welche drei Dinge habe ich dieses Jahr meine Meinung geändert? Warum?

9) Was sind die drei wichtigsten Dinge, die ich dieses Jahr übers Leben, Erfolg und andre Menschen gelernt habe?

10) Wenn ich so objektiv wie möglich auf das was ich letztes Jahr gemacht habe schaue, so als würde ich eine andere Person betrachten, was würde ich über diese Person denken? Wofür interessiert sie sich? Was sind ihre Ziele und Ambitionen? Was ist ihr wichtig? Wovor hat sie Angst? Wie gut passt das mit ihren aktuellen Plänen zusammen?

11) Wenn ich 80 wäre und auf das letzte Jahr zurück schaue, was würde ich mir selbst sagen? Welchen Rat würde ich mir für das nächste Jahr geben?

Ich wünsche dir ein glückliches, liebevolles und erfolgreiches 2016!

Jahresrückblich

PS:
Wenn du Englisch kannst, abonniere den Newsletter von Til. Ich kann ihn empfehlen.

Darf ich haben, was ich will?

Du kennst vielleicht Menschen, die scheinbar alles bekommen. Männer und Frauen, die ihre Ziele erreichen, sich Wünsche erfüllen und dabei noch entspannt wirken, obwohl sie gar nicht so viel klüger, stärker oder hübscher als andere sind.

Und dann gibt es auch die, die sich abmühen. Männer und Frauen, die alle Fähigkeiten  hätten und selbst, wenn es gut für sie aussieht, klappt es im letzten Moment doch nicht.

Das gilt für die körperliche Fitness, wie für Beziehungen, berufliche Ziele usw.

Dahinter kann ein unbewusstes Verbot stecken. Ein einfaches “Ich darf das nicht!”. Das kann daher kommen, dass ein ein tatsächliches Verbot aus der Kindheit verallgemeinert wurde, oder es wurde von den Eltern so vorgelebt und unbewusst übernommen.

Möchtest du wissen, ob es an einem unbewussten Verbot liegen könnte, dass du dein Wohlfühlgewicht noch nicht erreicht hast, oder du befürchtest es nicht dauerhaft halten zu können?

Lies dir diese Sätze durch. Spüre bei jeder einzelnen Aussage in dich hinein, ob sie sich für dich wahr anfühlt.

  • Ich darf mein Wohlfühlgewicht erreichen.
  • Ich darf mein Wohlfühlgewicht halten.
  • Ich darf mich wohlfühlen.
  • Ich darf schön sein.
  • Ich darf mich schön finden.
  • Ich bin Ok, wie ich bin.
  • Auch wenn das Erreichen meines Wohlfühlgewicht noch in der Zukunft liegt, darf ich mich jetzt schon wohl fühlen.
  • Ich darf mich selbstbewusst fühlen, so wie ich bin.
  • Ich darf respektvoll behandelt werden.
  • Ich darf mich zeigen.
  • Andere dürfen mich sehen wie ich bin.
  • Ich darf es leicht haben.
  • Ich darf meine Ziele mit Leichtigkeit erreichen.
  • Ich darf die Probleme anderer bei ihnen lassen.
  • Ich darf mich um mich zuerst kümmern.

 Wenn sich alle diese Aussagen für dich wahr und gut anfühlen: Gratuliere. Wenn nicht: Gratuliere! Dir ist jetzt sicher klarer, warum es bis jetzt nicht so geklappt hat.