Ich bin schön – Artikel im News


Nur wer sich selbst mag, wirkt auf andere attraktiv

Im aktuellen News gibt es einen ausführlichen Artikel zum Thema Selbstliebe für den auch ich interviewed wurde. (ab Seite 70)

News Selbstliebe

Hier gibt’s denn ganzen Artikel: Liebe dich selbst

Hier ist das Interview, das Frau Luise Walchshofer in den Artikel eingearbeitet hat

Was heißt schon Glück

Oft denken Menschen, all ihre Probleme wären gelöst, wenn sie nur einen äußeren Makel wie ihr Gewicht oder eine vielleicht zu große Nase korrigieren (lassen). Doch das ist ein Trugschluss, weiß Gerlinde Felber, Trainerin für gewaltfreie Kommunikation: „Es gibt Studien darüber, wie glücklich oder unglücklich Menschen nach einem Lotto-Sechser oder nach einem Unfall, der eine Querschnittlähmung zur Folge hatte, sind. Sechs Monate nach dem jeweiligen Ereignis waren die Menschen wieder so glücklich oder unglücklich wie zuvor. Wenn ich nur etwas im Außen ändere, dann hat das nur eine sehr kurzfristige Auswirkung auf mein Wohlbefinden – dass ich mir zum Beispiel meine lange Nase operieren habe lassen, die mich so gestört hat.“

Veränderungsprozesse könnten dagegen schon etwas bewirken. „Wenn ich zum Beispiel abnehmen möchte und dafür viel Sport mache, dann kann sich über die Bewegung schon das Selbstwertgefühl verändern. Aber das liegt mehr am neuen Körpergefühl als am neuen Gewicht“, sagt Felber.

Mit einem Erfolgstagebuch zu mehr Selbstwert

Gerlinde Felber rät Selbstzweiflern, ein „Erfolgstagebuch“ zu führen. „Darin schreibt man jeden Tag mindestens drei Erfolgserlebnisse auf, Dinge, die einem gelungen sind. Dafür ist auch nichts zu klein. Weiters schreibt man drei Dinge auf, über die man sich gefreut hat und für die man dankbar ist, auch dafür ist nichts zu klein. Etwa: Ich bin in einem Geschäft freundlich begrüßt worden. Der dritte Punkt ist, aufzuschreiben, wie man das Leben eines anderen Menschen bereichert hat: Ich habe jemandem dem Weg zum Bahnhof erklärt oder einem Bettler zwei Euro gegeben.“ Die Methode dient dazu, sich vor Augen zu führen, dass man trotz seines vermeintlichen Makels kein ganz miserables Leben hat.

„Wir machen oft hundert Dinge am Tag gut, sehen aber nur die eine Sache, bei der wir gepatzt haben. Es geht darum, wo man seine Aufmerksamkeit hinlenkt: auf das Glück oder das Unglück.“

Hier gibt’s denn ganzen Artikel: Liebe dich selbst

 

Plagt dich der Schweinehund?

Dann mach mit bei der Schweinehund-Challange und erhalte 8 Tage lang lustige, komische, aufschlussreiche Anregungen und Aufgaben GRATIS um Frieden mit deinem inneren Schweinehund zu schließen!
Vorname
E-Mail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.