12 hinderliche Glaubenssätze über Liebe

Dies sind 12 hinderliche Glaubenssätze bezüglich Liebe. Wenn du einen oder mehrere davon in dir trägst, wirkt sich das ungünstig auf deine Fähigkeit Liebe zu erfahren und Liebe zu geben aus.

Sprich einen Satz nach dem anderen laut aus und achte darauf wie dein Körper reagiert.

Wenn du keine Resonanz zu dem Satz hast, wird es dir komisch erscheinen, so was zu sagen. Etwa so wie „Im Juli schneit es in Graz häufig pinken Schnee.“ Wenn du jedoch eine Resonanz zu dem Satz hast, wirst du entweder emotional oder körperlich irgendwie darauf reagieren.

    1. Ich bin es nicht wert geliebt zu werden.
    2. Liebe ist Mangelware und ich muss sie mir hart erkämpfen.
    3. Wenn ich von jemanden Liebe annehme, muss ich ihm geben, was er will.
    4. Wenn ich jemanden Liebe gebe, muss er mir geben, was ich will.
    5. Ich lasse Menschen teuer bezahlen, wenn sie mir für meine Liebe nicht geben, was ich brauche.
    6. Ich muss mir Liebe erst verdienen.
    7. Ich muss mich auf eine bestimmte Art und Weise verhalten, um geliebt zu werden.
    8. Es gibt so wenig Liebe, dass ich mir nicht leisten kann, jemanden zu lieben, der mich nicht zurück lieben kann.
    9. Ich darf andere nicht mit meinem Wunsch nach Liebe belästigen.
    10. Das was die Menschen an Liebe zu geben haben, reicht nicht, damit ich satt werden kann.
    11. Liebe anzunehmen tut weh, weil sie gleich wieder weg ist.
    12. Es gibt nicht genug Liebe auf der Welt.

Wenn du einen oder mehrere Sätze gefunden hast, auf die du reagierst, ist das ok. Es gibt viele Methoden um Glaubenssätze aufzulösen. Bei einigen reicht schon, es dir überhaupt bewusst zu machen, und sie verlieren ihre Macht.

hinderliche glaubenssätze liebe

Plagt dich der Schweinehund?

Dann mach mit bei der Schweinehund-Challange und erhalte 8 Tage lang lustige, komische, aufschlussreiche Anregungen und Aufgaben GRATIS um Frieden mit deinem inneren Schweinehund zu schließen!
Vorname
E-Mail

3 Gedanken zu „12 hinderliche Glaubenssätze über Liebe

  1. Liebe Gerlinde Maria,

    “ich darf andere nicht mit meinem Wunsch nach Liebe belästigen.“
    Na, dieser Satz hat aber bei mir eingeschlagen. Er war mir nicht bewußt und eklärt mir gerade so Vieles…
    Mit meinem Wunsch nach Liebe bin ich ein Geschenk für andere….
    In diesem Sinne, von Herzen Dank.

    Margret

  2. Liebe Gerlinde Maria,

    “ich darf andere nicht mit meinem Wunsch nach Liebe belästigen.“
    Na, dieser Satz hat aber bei mir eingeschlagen. Er war mir nicht bewußt und eklärt mir gerade so Vieles…
    Mit meinem Wunsch nach Liebe bin ich ein Geschenk für andere….
    In diesem Sinne, von Herzen Dank.

    Margret

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.